Willkommen beim NABU Mosbach!

“Hat man die Anfangsgründe erfasst, lässt einen die Natur nicht mehr los, denn dann erst erkennen wir, welche Schätze und Wunder sich vor unseren Augen abspielen.”

Lina Hähnle (1851-1941), Gründungsmutter des NABU
  • Abschied vom Umweltzentrum in der Heugasse: Ein neues Kapitel beginnt

    Nach 37 Jahren sagen wir unserem geliebten Umweltzentrum in der Heugasse in Mosbach Lebewohl. Der altehrwürdige Gebäudekomplex wird renoviert, und wir haben in den letzten Tagen und Wochen fleißig gepackt: Prospekte, Fachbücher, Brutkästen und all unsere Büroartikel wurden sicher verstaut und anderweitig untergebracht.

    Es fühlt sich ein bisschen so an, als würden wir ausziehen, um in ein neues Abenteuer aufzubrechen. Unser Umweltzentrum war über viele Jahre hinweg nicht nur ein Arbeitsplatz, sondern auch ein Treffpunkt für Gleichgesinnte, ein Ort des Lernens und des Engagements für unsere Umwelt. Der Abschied fällt uns daher nicht leicht.

    Aber wie das Sprichwort sagt: Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Wir sind optimistisch und voller Hoffnung, dass sich zeitnah ein neues Umweltzentrum für uns finden lässt – und das mit tatkräftiger Unterstützung der Stadt Mosbach. Wir sind zuversichtlich, dass wir bald wieder einen Ort haben werden, an dem wir unsere Arbeit fortsetzen können.

    Bis dahin bleiben wir natürlich nicht untätig. Unser Engagement für Natur- und Umweltschutz geht weiter, egal wo wir gerade unsere Zelte aufschlagen. Wir halten euch auf dem Laufenden und freuen uns auf die nächsten spannenden Projekte und Veranstaltungen, die uns und euch erwarten.

    Danke an alle, die uns in dieser Übergangsphase unterstützen und uns Mut machen. Auf in ein neues Kapitel – gemeinsam schaffen wir das!

  • Von Uhus und Litfasssäulen: Ein Aprilscherz fliegt auf!

    Liebe Freundinnen und Freunde der gefiederten Nachtwesen,
    in der jüngsten Ausgabe der Rhein Neckar Zeitung kündigten wir stolz an, dass die alten Litfasssäulen von Mosbach ein neues Zuhause für unsere heimischen Uhus bieten würden. Doch wie sich herausstellt, haben wir ein kleines Geheimnis gehütet…

    Ja, Sie haben richtig vermuten – es war alles ein kleiner Aprilscherz! Der kreative Kopf hinter dieser schelmischen Idee war kein anderer als unser erster Vorsitzender, Peter Baust. Es ist inzwischen eine liebgewonnene Tradition beim NABU Mosbach, am 1. April etwas Heiterkeit in die ernste Welt des Naturschutzes zu bringen. Wir hoffen, Sie hatten genauso viel Spaß beim Lesen wie wir beim Ausdenken!

    Tatsächlich setzen wir uns leidenschaftlich für den Schutz aller unserer gefiederten Freunde ein, doch die Idee, Uhus in Litfasssäulen anzusiedeln, gehört sicherlich in das Reich der Fabeln.

    Wir möchten uns herzlich bei Ihnen für Ihren Sinn für Humor und Ihr fortwährendes Interesse am Naturschutz bedanken. Solche Momente der Heiterkeit stärken unsere Gemeinschaft und erinnern uns daran, dass Freude und Lachen essentielle Bestandteile unserer gemeinsamen Mission sind.

    Wenn Sie Ideen haben, wie wir unsere Umwelt schützen können, oder wenn Sie sich aktiv einbringen möchten, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Bleiben Sie gespannt auf unsere kommenden Projekte und Veranstaltungen – keine Sorge, die nächsten Ankündigungen sind ganz real!

  • Jahreshauptversammlung 2024

    In der bekannten Kulisse des Hotels Lamm in Mosbach fand am 4. März unsere Jahreshauptversammlung statt, die wir nicht nur als Rückblick, sondern auch als Feierstunde für unsere Gemeinschaft gestaltet haben. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei allen Mitgliedern und Unterstützern bedanken, die teilgenommen und zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

    Der Abend begann mit einem besonderen Moment der in den letzten Jahren durch Corona nicht zustande kam, als wir die Gelegenheit hatten, einige unserer langjährigen Mitglieder zu ehren. Diese besonderen Persönlichkeiten haben über Jahre hinweg nicht nur durch ihre Hingabe, sondern auch durch ihr unermüdliches Engagement für den Naturschutz in unserer Region inspiriert. Es ist uns eine große Freude, solch außergewöhnliche Beiträge zu unserem gemeinsamen Ziel, den Schutz und die Pflege unserer natürlichen Umwelt, anerkennen zu dürfen.

    Ein weiteres Highlight des Abends war die Präsentation der zahlreichen Naturschutzprojekte, die im vergangenen Jahr mit viel Leidenschaft von unseren Arbeitsgruppen vorangetrieben wurden. Die Poster und Stellwände boten nicht nur einen umfassenden Einblick in unsere Arbeit, sondern luden auch zu regem Austausch und Diskussionen ein. Es war erfrischend zu sehen, wie viel Interesse und Begeisterung diese Projekte wecken und wie sie uns alle ein Stück näher zusammenbringen.

    Abschließend möchten wir noch einmal unseren Dank aussprechen – an jeden Einzelnen von Ihnen. Ihr Engagement und Ihre Unterstützung sind das Rückgrat unserer Gemeinschaft. Wir blicken mit Vorfreude auf das kommende Jahr und darauf, gemeinsam mit Ihnen unsere wertvolle Arbeit fortzusetzen und neue Wege im Naturschutz zu beschreiten.

  • Unsere Pflege des Biberschutzgebiets in der RNZ

    In Obrigheim hat der Biber ein ehemaliges Angelgebiet in ein lebendiges Ökosystem verwandelt, das nun als Biberschutzgebiet dient. Wir pflegen das Gebiet, in dem Biberdämme den Wasserstand erhöht und eine vielfältige Tierwelt angezogen haben. Ein ausführlicher Artikel zu unserem letzten Pflegeeinsatz findet sich hier.

  • Neue Nistkästen bei der Firma hawo

  • Die NAJU Mosbach zu Besuch in Roigheim